Krisen · 10. Juni 2019
Manchmal hat man im Leben das Gefühl, dass alles nur noch sch… ist. Alles nervt. Die Umgebung, andere Menschen, ja, man hat sogar das Gefühl, dass man sich selbst auf den Wecker geht. Am liebsten würde man sich in einem Schneckenhaus verkriechen und zu allen anderen sagen: „Fuck off, verpiss dich einfach, lass mich in Ruhe, geh mir nicht auf den Keks.“
Leben · 03. Juni 2019
Die Hoffnung darauf, dass sich wohl ändern mag, was schwer zu tragen ist, gehört zu den elementaren Wünschen von Menschen. Wenn der Einfluss auf das Geschehen selbst nicht zu bewerkstellen ist, und auch die Hilfe anderer nicht vorstellbar oder vielleicht in weite Ferne gerückt zu sein scheint, dann kommt nach dieser Vergeblichkeit wohlmöglich letzte Hoffnung...

Krisen · 27. Mai 2019
Wie schnell geraten wir Menschen in die Dunkelheiten des Lebens, wenn der Augenblick in Vergessenheit gerät. Ist das Hier und Jetzt erst einmal verloren, weil der Schmerz, die Trauer, die Verletzung, die Enttäuschung so unsagbar groß geworden sind, rutscht man aus der Gegenwart sehr schnell in eine Zukunft hinein, die sich aus Ungewissheiten und düsteren Vorstellungen speist. Was wird nur werden? Ist nun alles aus und vorbei? Wird es so leidvoll weitergehen oder vielleicht sogar noch schlimmer k
Krisen · 23. April 2019
Das alte Leben scheint vergangen. Dennoch wirkt es wie ein Schatten, wenn der Blick sich aufrichtet auf das Neue. Irgendwie ist das alte noch spürbar. Überall finden sich noch Spuren, Reste verblassender Erlebnisse. Ganz und gar abgeschlossen, ohne Vergangenheit sein, gleicht eher einem Traum. Oder einem Albtraum?

Krisen · 14. April 2019
Eine glückliche Beziehung mündet häufig in einen Strom gefälliger, positiv gemeinter Attribute über das Gegenüber. Und dennoch kommt es vor, dass die Fließgeschwindigkeit des Flusses und die Lobesfülle alleine nicht ausreichen, eine Beziehung gut aufrecht zu erhalten.
Krisen · 08. April 2019
Es ist die große Frage, die sich immer wieder stellt, wenn man sich ungewollt tief in etwas hineingezogen fühlt, und dies leidvolle Gefühle in einem erzeugt. Aushalten in der Hoffnung, dass es sich gibt?

Wut · 01. April 2019
Ein bitteres Gefühl, dass sich einstellt und in Körper und Psyche widerspiegelt. Eine seelische Verletzung hinterlässt unweigerlich unangenehme Spuren. Enttäuschung kommt auf. Warum diese Verletzung meiner Person?
Leben · 23. März 2019
und den Versuch, sie zu vereinen. Erfolg wie Vergeblichkeit inklusive. Wer weiß nicht um die beiden entgegengesetzten Kräfte, die allen Menschen inne wohnen. Eine von ihnen zieht voraus, die andere hält zurück.

Leben · 16. März 2019
Viele Tage schon wechseln sich kurze Regenschauer mit heftigen Wolkenbändern ab. Sie bringen neuen Regen. Im ausklingenden Winter ist jedoch die Sehnsucht nach Sonne und Licht besonders groß. Wie nur soll die Frühlingssonne durchkommen, wenn dunkle Atlantikwolken, geschoben von stürmischen Windböen, den Himmel wieder und wieder einzunehmen drohen. Wenn sich das Wetter beeinflussen ließe, würden wetterfühlige Menschen sagen: „So, jetzt ist es gut. Nun soll auch mal die Sonne scheinen.“
Leben · 06. März 2019
Eiskalt erwischt? Der Alltag hat dich wieder. Schön war es gewesen. Tolle Stimmung. Beste Laune. Und jetzt? Der Schädel brummt. Vom Alkohol oder vielleicht auch nicht. Denn auch reine Erlebnisse wollen verstoffwechselt werden. Nicht in Leber oder Niere. Aber im Gehirn.

Mehr anzeigen