Krisen

Krisen · 27. Juni 2020
Urlaubszeit. In den nächsten Tagen beginnen die großen Ferien. Sommer, Sonne und endlich freie Zeit. Am liebsten alles nur vergessen. Aber das kannst du im Moment getrost vergessen. Was nun?
Krisen · 24. April 2020
In Zeiten von Corona wird es besonders deutlich: Maßnahmen hin, Vorschläge her. Schließungen hier, Öffnungen dort. Hoffnungen jetzt, Angst und Schrecken später. Licht und Dunkel. Tag und Nacht. Heiß und kalt. Stündlich anders. Es geht drunter und drüber! Manchmal laut, manchmal leise. Alle reden...

Krisen · 17. März 2020
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.“ Dieses Zitat wird dem römischen Kaiser Marcus Aurelius (*121; +180 n. Chr.) zugeschrieben. Er galt als Philosoph, als ein Mensch, der denkend und lebensklug versuchte, Antworten auf grundlegende Fragen des Menschseins zu finden. Es betrifft Menschen zu jeder Zeit, in all den Lebensphasen, in denen sich der Blick vom Negativen fast nicht mehr lösen lässt. Wenn die Angst bereits sehr groß geworden ist...
Krisen · 05. Dezember 2019
Der Monat Dezember ist für viele Menschen gar nicht so einfach. Da hilft auch nicht die Voraussicht auf die kommenden Feiertage und es helfen auch nicht die zahlreichen Weihnachtsmärkte darüber hinweg, dass man sich im Dunkel alleingelassen und vielleicht auch einsam fühlt. Nicht jeder kann es ertragen...

Krisen · 17. August 2019
Ein ungleiches Paar. So glaubt man. Vor allem, wenn man im eigenen Innern darauf trifft. Wer lässt schon gerne bewusst das Gegenteil von Stärke bei sich zu?
Krisen · 10. Juni 2019
Manchmal hat man im Leben das Gefühl, dass alles nur noch sch… ist. Alles nervt. Die Umgebung, andere Menschen, ja, man hat sogar das Gefühl, dass man sich selbst auf den Wecker geht. Am liebsten würde man sich in einem Schneckenhaus verkriechen und zu allen anderen sagen: „Fuck off, verpiss dich einfach, lass mich in Ruhe, geh mir nicht auf den Keks.“

Krisen · 27. Mai 2019
Wie schnell geraten wir Menschen in die Dunkelheiten des Lebens, wenn der Augenblick in Vergessenheit gerät. Ist das Hier und Jetzt erst einmal verloren, weil der Schmerz, die Trauer, die Verletzung, die Enttäuschung so unsagbar groß geworden sind, rutscht man aus der Gegenwart sehr schnell in eine Zukunft hinein, die sich aus Ungewissheiten und düsteren Vorstellungen speist. Was wird nur werden? Ist nun alles aus und vorbei? Wird es so leidvoll weitergehen oder vielleicht sogar noch schlimmer k
Krisen · 23. April 2019
Das alte Leben scheint vergangen. Dennoch wirkt es wie ein Schatten, wenn der Blick sich aufrichtet auf das Neue. Irgendwie ist das alte noch spürbar. Überall finden sich noch Spuren, Reste verblassender Erlebnisse. Ganz und gar abgeschlossen, ohne Vergangenheit sein, gleicht eher einem Traum. Oder einem Albtraum?

Krisen · 14. April 2019
Eine glückliche Beziehung mündet häufig in einen Strom gefälliger, positiv gemeinter Attribute über das Gegenüber. Und dennoch kommt es vor, dass die Fließgeschwindigkeit des Flusses und die Lobesfülle alleine nicht ausreichen, eine Beziehung gut aufrecht zu erhalten.
Krisen · 08. April 2019
Es ist die große Frage, die sich immer wieder stellt, wenn man sich ungewollt tief in etwas hineingezogen fühlt, und dies leidvolle Gefühle in einem erzeugt. Aushalten in der Hoffnung, dass es sich gibt?

Mehr anzeigen